WebDAV

Aus schokokeks.org Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist Webdav?

Webdav ist im Endeffekt ein aufgebohrtes HTTP-Protokoll, das neben dem puren Betrachten von Dateien auch noch deren Modifikation unterstützt. Dabei wird dieser Zusatz auf das HTTP-Protokoll aufmodelliert. Das ist alles nicht wirklich elegant aber es funktioniert und ist für einige Anwendungsfälle die einzige Möglichkeit diese zu lösen.

Im Reallife: Für was brauch ich das?

Die meiste Kalenderapplikationen unterstützen s.g. iCal-Kalender. Diese können auch im Netz abgelegt werden. Damit diese allerdings verändert werden können, bedarf es eines Protokolls, das auch schreiben kann: in diesem und in vielen anderen Fällen Webdav.

Wichtig

Der Ordner, der via DocumentRoot spezifiziert ist, muss für den Benutzer apache schreibbar sein. Die eleganteste Methode dafür sind diese beiden Befehle:

setfacl -m default:u:apache:rwx,u:apache:rwx [verzeichnis]
setfacl -m default:u:[username]:rwx,u:[username]:rwx [verzeichnis]

Der zweite Befehl sorgt dafür, dass Sie selbst die Dateien auch immer wieder lesen und schreiben können, nicht nur per WebDAV.

Das Verzeichnis lässt sich mit den normalen Methoden des Apache-Webservers (.htaccess) vor Zugriff (lese- oder Schreibzugriff) schützen.