Vim verwenden

Aus schokokeks.org Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist VIM?

VIM ist ein vi-Clone. vi ist der standard Unix-Texteditor. Anfangs wirkt das Konzept des VIMs etwas kryptisch, dies löst sich aber sehr schnell auf.

Für was ist VIM gedacht

Schlicht und einfach: für alles. Im Gegensatz zu Emacs ist Vim aber trotz alledem ein Texteditor und kein Pseudo-Betriebssystem.

vi lernen

Der folgende Teil gilt nicht nur für den VIM, welchen ich aufgrund seiner größeren Funktionalität bevorzugen würde, sondern ebenso für vi und andere vi-Klone.

Bedienungskonzept

Modi

VI-Clones unterscheiden zwischen verschiedenen Modi, d.h. es gibt mehrere Ebenen, in denen ein Editor arbeitet. Mit esc und einer Taste wechselt man zwischen diesen Modi. Die wichtigsten Modi sind der Einfügemodus (normal editieren) und der visuelle Modus.

Tastenkombinationen

Verlässt einen Modus
esc
Einfügemodus
i
Visualmode
v

Einfügenmodus

Standardaktionen: Öffnen, Speichern, Schließen

Dateioperationen funktionieren nur dann, wenn kein Modus gewählt ist. D.h. zuerst verlässt du mit esc wieder den Modus und dann kann es beginnen.

Tastenkombinationen
Öffnen
:e [Pfad]
Speichern
:w [Pfad - optional]
Schließen
:q
Schließen und speichern
:wq oder :x
Hinweis

! ist das --force der VI-Clones. So überschreibt man eine schreibgeschützte Datei z.B. mit :w! oder verlässt den Editor ohne zu speichern mit :q!.

Visueller Modus

Kopieren, Ausschneiden & Einfügen
  • Bereich selektieren
  • y kopiert, x schneidet aus
  • Den visuellen Modus verlassen: ESC
  • mit p (unterhalb der aktuellen Zeile) bzw shift + p (oberhalb der aktuellen Zeile) einfügen